Was ist Content Marketing? Der Elephant Guide

Lesedauer: ca. 6min

Neue Beiträge

Themengebiete

Oft sind Inhalte die einzige Möglichkeit, sich als B2B Dienstleister von Wettbewerbern in umkämpften Märkten abzuheben und die Wunsch-Zielgruppe zu erreichen. Viele Menschen versuchen herkömmlicher Online Werbung, wie nervige Banner oder Popups, mit hilfe von Adblockern zu entgehen. Doch was ist Content Marketing dann genau? Es geht dabei nicht um die Werbebotschaft, sondern um nützlichen Content (engl. für Inhalte) für die Zielgruppe. Sie suchen online nach einer Lösung für ihr Problem oder nach Informationen und stoßen dann auf Sie. Unternehmen, die nützliche Inhalte entlang der Buyer Journey veröffentlichen, werden häufiger gefunden und bauen gleichzeitig Vertrauen auf. Das ist die perfekte Basis, um neue Kunden zu gewinnen. Schließlich kann es bis zu 7 Kontakte brauchen, bis sich Interessenten für einen Kauf entscheiden.

In diesem Blogbeitrag erfahren Sie alles, was Sie über Content Marketing wissen müssen und wie Sie es optimal für Ihr Unternehmen nutzen können.

Definition: Was ist Content Marketing?

Content Marketing ein elementarer Teil der Kundenkommunikation. Dabei wird die Zielgruppe mit relevanten und wertvollen Inhalten informiert, unterhalten und zu Handlungen animiert. Die Inhalte sollen der Zielgruppe einen Mehrwert bieten. Dabei ist das Ziel, eine vorher klar definierte Zielgruppe anzusprechen, sie zu binden und dann in qualitative Leads zu verwandeln. Somit ist Inhaltsmarketing das Tool, um langfristig neue Kunden an Land zu ziehen und sie auch zu binden. Zusätzlich steigert es die Brand Awareness und schafft ein positives Image des Unternehmens.

Content Marketing wird sowohl bei der Suchmaschinenoptimierung, Inbound Marketing und Social Media Marketing verwendet, als auch im E-Mail bzw. Newsletter-Marketing. Eine beliebte Form des Inhaltsmarketings auf sozialen Netzwerken ist zum Beispiel Storytelling, hierbei werden Informationen und Botschaften durch eine unterhaltsame und einprägsame Geschichte übermittelt.

Im B2B Content macht Content Marketing in Form von SEO-Artikeln – also Text Content auf Websites und Blogs – besonders Sinn um über Suchmaschinen gefunden zu werden und Websitebesucher zu gewinnen. Dazu später mehr!

Die Unterschiede zwischen Content Marketing und Inbound Marketing

Content Marketing ist ein Bestandteil von Inbound Marketing. Dabei zielt Inbound Marketing darauf ab, dass Kunden auf das Unternehmen zugehen, wenn sie Interesse an einem Produkt haben oder sich informieren möchten. Es ist der Gegenspieler zur klassischen Werbung, wobei das Interesse der Zielgruppe aktiv geweckt wird.

Content Marketing sorgt für die Pull-Wirkung in Form von Inhalten, die relevant für die Zielgruppe sind. Da es vor allem die Content Creation und Distribution fokussiert, ist es die Vorstufe von Inbound Marketing. Hingegen stehen im Inbound Marketing zusätzlich abschlussorientierte Disziplinen wie CRM, Conversion Optimierung und Lead Management im Vordergrund, um noch gezielter das Content Marketing auf Sales und die Lead Gewinnung auszurichten.

Ziele von Content Marketing

Content Marketing verfolgt übergeordnet diese drei Ziele:

  1. Neukundengewinnung und Lead Generierung, als taktisches Ziel
  2. Bestandskundenbindung, als strategisches Ziel
  3. Positionierung der Marke, als Markenaufbau- und strategisches Ziel
  4. Steigerung der Reichweite –> Mehr Website Traffic

Allgemein kann man bei der Zielerreichung zwischen einem stark Lead-orientierten Ansatz und einem Markenaufbau-Ansatz unterscheiden. Wie der Name schon verrät, folgt der Lead-orientierte Ansatz dem Ziel, dass potenzielle Kunden zu Leads verwandelt werden. Während mithilfe des Markenaufbau-Ansatzes soll die Marke und die Brand Awareness geschaffen und gestärkt werden. Das hat auch mehr Website Besucher zur Folge.

Auch unterscheiden sich die Inhaltsmarketing Ziele anhand der Zeitspanne. Kurzfristige Ziele sind beispielsweise die Erzeugung von Reichweite durch die Verbreitung von Inhalten über Social Media oder auch Word-of-Mouth. Beispiele für langfristige Ziele sind der Community Aufbau oder der Aufbau des Images und des eigenen Kommunikationssystems. Die langfristigen Ziele sollten immer im Fokus stehen, jedoch kann der Zeitraum bis zu mehrere Jahre lang sein. Dafür sind die Erfolge auch langfristig und nachhaltig.

Das lässt sich auch hier am Beispiel von SEO-Content veranschaulichen: Ist das Inhaltsmarketing Ziel die Leadgenerierung über die Website und somit auch Traffic Steigerung wird viel Wert auf hochwertige SEO Inhalte gelegt, um über die Suchergebnisse gefunden zu werden. Das bedeutet, man füllt den Unternehmensblog mit hilfreichen und interessanten suchmaschinenoptimierten Artikeln, die dann über die Suchmaschine gefunden werden. Bis hier aber relevante Auswirkungen sichtbar werden, dauert es aber zwischen 3 und 6 Monaten.

Die beliebtesten Content Formate

Bei Geschichten und Inhalt denken wir sofort an Texte. Beispielsweise Blogbeiträge, E-Books oder E-Mail. Auch wenn Texte einen hohen Stellenwert haben, gibt es noch weitere Wege, wie Sie ihren Content verbreiten können.

Content Arten

Was ist Content Marketing im B2B?

Ein weit verbreiteter Irrglaube ist, dass Content Marketing ausschließlich im B2C eingesetzt wird. Vor allem aber auch im B2B hilft die Anwendung von Inhaltsmarketing zum Erfolg des Unternehmens. Content Marketing ist für B2B Unternehmen besonders interessant, wenn
Sie durch einen Blog mehr Websitebesucher erhalten möchten.

  • Sie sich online als Experte auf Ihrem Spezialgebiet positionieren möchten.
  • Sie ihrer Zielgruppe helfen möchten, ihren Job besser zu machen.
  • Sie ihre Marke und Image stärken, Vertrauen aufbauen und in ihre Kundenbindung investieren möchten.
    …und so mehr Anfragen ihres Wunschkunden über Ihre Website generieren möchten.

👉 Das klingt interessant für Sie? Schreiben Sie uns für ein kostenloses Erstgespräch! 👈

Vorteile und Nachteile von Content Marketing

Da die Aufmerksamkeitsspanne des Menschen für neue Inhalte und Informationen sinkt, ist es immer wichtiger herauszustechen. Denn gerade Werbung ist von dieser Entwicklung betroffen, da potenzielle Kunden in ihrer Customer Journey nur in einer kleinen Phase Interesse an Produktinformationen haben.

Hier bietet Content eine Möglichkeit, den Kunden entlang seiner gesamten, oft digitalen Customer Journey zu begleiten bzw. anzusprechen. Auch lassen sich Menschen noch weit vor dem eigentlichen Interesse an dem Produkt mit Content ansprechen und bauen Vertrauen auf. Mittels Inhaltsmarketing erfahren Sie zusätzlich mehr über Ihre Zielgruppe und können so noch spezifischer auf diese eingehen. Darüber hinaus lässt sich mit Content kosteneffizient Reichweite erzielen, wohingegen die Verbreitung von herkömmlicher Werbung viel Geld kostet und aufdringlicher ist als Content Marketing.

Die Marketingform ist immer nutzerzentriert. So fühlt sich der Kunde oder Interessent direkt angesprochen und verstanden. Herkömmliche Werbung dagegen wird oft aus Unternehmenssicht produziert. Durch Content Marketing kommen Interessenten also oft von selbst auf Unternehmen zu, da sie sich wohl und wertgeschätzt fühlen. Inhaltsmarketing eignet sich hervorragend für Inbound Marketing, bei dem Kunden von selbst auf Unternehmen zukommen sollen.

Den ganzen Vorteilen stehen jedoch auch Nachteile gegenüber. Zum einen ist ein direkter Verkauf über Content sehr schwierig und zum anderen muss man Geduld haben, bis sich die Wirkung davon zeigt. Zusätzlich kann es aufgrund des Zusammenspiels verschiedener Disziplinen auch sehr komplex sein.

Die Rolle von SEO im Content Marketing

Suchmaschinenoptimierung (SEO) zielt darauf ab, dass Inhalte so produziert werden, damit die Zielgruppe das Unternehmen in den Ergebnissen von Suchmaschinen wie Google leicht findet. Dabei kann gutes Content Marketing helfen, auch wenn es nicht zu den klassischen SEO-Maßnahmen zählt. Schließlich belohnt Google, nach eigener Aussage, Seiten mit hochwertigen und nutzerrelevanten Inhalten mit einem guten Ranking in den Suchergebnissen. Zudem beeinflusst guter Content die Verweildauer eines Nutzers positiv, somit bewertet Google den Content als relevanter.

Für Google ist auch relevant, wie viele Backlinks eine Seite hat, das bedeutet wie oft eine Seite von anderen Websites verlinkt wird. Schließlich ist ein Link eine Empfehlung einer anderen Website. Somit ist die Wahrscheinlichkeit höher, von Nutzern oder anderen Websites verlinkt zu werden, wenn man hochwertige und verlinkungswürdige Inhalte produziert. So unterstützt Inhaltsmarketing den organischen Linkaufbau, ohne eine spezielle SEO Praktik einzusetzen.

Zusammengefasst: Suchmaschinenoptimierung ohne hochwertige Text-Inhalte funktioniert nicht. Diese Textinhalte liefert Content Marketing auf Unternehmenswebsites und -Blogs.

In unserem Blogartikel „Was ist SEO“ erfahren Sie mehr.

Praxisbeispiel für Content Marketing

Unternehmen nutzen Content schon lange Zeit, um ihre Produkte indirekt zu vermarkten und ihre Zielgruppe zu erreichen. Im Folgenden finde sie Beispiele für Content Marketing:

  • Coca Cola: Online Magazin (online)
    Mithilfe des eigenen Online-Magazins namens „Journey“ veröffentlicht Coca Cola Inhalte. Sie thematisieren die Getränke oft nur am Rande oder gar nicht. Damit versucht das Unternehmen geschickt, das Interesse der Zielgruppe zu wecken und positive Assoziationen mit Coca Cola hervorzurufen.
  • Schwarzkopf: Tipps für jedes Haar (online)
    Das Haarkosmetik-Unternehmen positioniert sich als Experte auf dem Gebiet, indem es seiner Zielgruppe auf der Unternehmens-Website ein vielfältiges Informationsangebot rund um das Thema Haare anbietet. Dort hat das Unternehmen für jeder „Haarproblem“ die richtigen Tipps parat.
  • Dr. Oetker: Kochrezept auf Packungen (offline)
    Auf der Rückseite von den Dr. Oetker Backpulver Päckchen finden Sie redaktionelle Inhalte in Form von Backrezepten. Zusätzlich veröffentlichte das Unternehmen auch ein Schulkochbuch, es enthält vorwiegend Tipps für den Haushalt, wie das richtige Lagern von Lebensmitteln und vieles mehr.

Zusammenfassung – Was ist Content Marketing?

  • Content Marketing versucht die Zielgruppe mit relevanten und wertvollen Inhalten zu informieren, unterhalten und zu animieren. Die Inhalte sollen der Zielgruppe einen Mehrwert bieten.
  • Die drei Hauptziele von Inhaltsmarketing sind die Positionierung der Marke, die Neukundengewinnung und natürlich Bestandskundenbindung.
  • Die beliebtesten Content-Formate sind neben klassischen Texten, wie Blogbeiträgen etc., auch Videos, Bilder und Audio Content.
  • Es bietet viele Vorteile, da es Vertrauen aufbaut und den Kunden entlang seiner gesamten Customer Journey begleitet. Dadurch wird der Kunde vor dem eigentlichen Interesse an dem Produkt angesprochen und das Unternehmen erfährt mehr über die Zielgruppe. Die Anfragen erfolgen dann meist von selbst.
  • Gutes Storytelling hilft bei Content Marketing. Dabei wird eine Geschichte erzählt, in die Informationen oder Botschaften eingebaut werden.
  • Die Marketingform hat großen Einfluss auf Suchmaschinenoptimierung, obwohl es kein direkter Rankingfaktor ist.

Ihre Website ist noch nicht fit fürs Handy?

Unser Team freut sich auf das Gespräch mit Ihnen. Nehmen Sie jetzt unverbindlich Kontakt auf.

Elephant Marketing Agentur Beratung

Ihre Website ist noch nicht fit fürs Handy?

Unser Team freut sich auf das Gespräch mit Ihnen. Nehmen Sie jetzt unverbindlich Kontakt auf.

Scroll to Top

Kontakt aufnehmen.