Was sind Social Media Marketing Ziele und warum sind sie so wichtig?

Lesedauer: ca. 6min

Neue Beiträge

Themengebiete

Social Media Netzwerke haben sich zu den primären Kommunikations- und Interaktionsplattformen unserer Zeit entwickelt. Social Media Marketing Ziele sind die Voraussetzungen für effektive Präsenz auf den Plattformen, denn hier kommunizieren die Menschen über alles, was sie bewegt. Für ein Unternehmen ist es zielführend, sich in das Gespräch zu integrieren, um damit Aufmerksamkeit für die Marke und deren Produkte zu schaffen. 

Es geht nicht darum, Beiträgen zu posten, weil es Spaß macht oder witzig ist. Hinter all dem steckt viel Arbeit und dient dazu Likes und Follower zu generieren und so neue Kundenanfragen zu generieren. Es benötigt die richtigen Marketing Ziele, die den Erfolg messbar machen und zu dem Unternehmen und dessen Dienstleistungen oder Produkten passen.

In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie die richtigen Social Media Marketing Ziele korrekt definieren, festlegen und messen.

Passende Social Media Marketing Ziele definieren

Um die passenden Social Media Marketing Ziele für das eigene Unternehmen zu finden, sollte zuerst der Ausgangspunkt betrachtet werden, um dann neue Ziele zu setzen. In der Ist-Analyse steht die Frage nach dem Kommunikationsziel und der Interaktion mit der Zielgruppe im Mittelpunkt. Um der Zielgruppe einen Mehrwert zu bieten, sollte der Content auf sie abgestimmt sein. Dafür ist es notwendig zuerst die Zielgruppe zu analysieren, beispielsweise mithilfe von Personas, Prototypen oder eigenen Kunden.

Auch sollten die Wettbewerber untersucht werden, auf welchen Netzwerken sie vertreten sind, welche Inhalte sie posten, was davon funktioniert und ob dies für die Zielgruppe ansprechend ist. Dadurch erlangt das Unternehmen spezifische Informationen über die Zielgruppe. Zu Beginn stellen sich die Fragen: Was ist das Ziel? Was möchte das Unternehmen erreichen?

Mittels der Erhebung und Analyse der Kennzahlen für alle Kanäle leiten sich entsprechende Maßnahmen, und effektive Social Media Marketing Ziele, ab. Jedoch durch falsch gewählte Ziele kann das Marketing auf für potenzielle Kunden unnatürlich und abstoßend wirken.

Social Media Marketing Maßnahmen festlegen

Social Media Marketing Maßnahmen festlegen

Die Social Media Ziele sollten auf die Unternehmensziele abgestimmt sein. Es ist wichtig, dass sie zur Strategie des Unternehmens passen und diese auf Social Media angemessen vertreten sind und kein digitales Eigenleben entwickeln. Alle Ziele müssen messbar sein, da nur so der Effekt der jeweiligen Maßnahme nachvollzogen werden kann.

Je nach Zielsetzung und Absicht eines Unternehmens kommen unterschiedliche Ziele infrage. Im Folgen finden Sie die wichtigsten Ziele und KPIs für Social Media:

Zielsetzung: Kunden

Neukundengewinnung

Eine der wichtigsten Social Media Marketing Ziele ist es, neue Kunden anzusprechen. Diese erreichen Sie über Social Media, da sich das Suchverhalten der Kunden in den letzten Jahren nachhaltig verändert hat. Gerade im Blick auf die jüngere Zielgruppe, kann die Kundenansprache hier effektiver sein, als über die klassische Werbung. Für Sie und Ihr Unternehmen ist es einfacher geworden nachzuvollziehen, wie die jeweiligen Leads auf das Unternehmen aufmerksam geworden sind. Auch können sie bereits bestehenden Kunden einen Mehrwert bieten und diese halten. Egal ob Business-to-Business oder Business-to-Consumer, die Kunden können mit dem Unternehmen auf Augenhöhe kommunizieren.

Lead Generierung

Nicht jede Anfrage ist gleich ein potenzieller Kunde. Deswegen ist es wichtig, erfolgversprechende und qualifizierte Leads zu generieren. Es gibt im Social Media Marketing unzählige Möglichkeiten, um an Kontaktdaten zu gelangen und somit die eigene Reichweite und Markenbekanntheit zu steigern. Dadurch kommen potenzielle Käufer öfter mit ihrem Unternehmen in Berührung.

Verbesserte Kundenbindung- und zufriedenheit

Ein weiteres Social Media Marketing Ziel ist die Stärkung der Kundenbindung. Auf den meisten Märkten herrscht ein hohes Angebot an Konkurrenz, sodass Kundenbindung und Kundenloyalität sehr wichtig sind. Außerdem ist die Neukundenakquise in der Regel deutlich teurer, als die Ansprache und Nutzung bestehender Kunden mit Kaufinteresse. Das Unternehmen bietet den Kunden einen Mehrwert, indem Sie dem Kunden relevante Informationen oder nützliche Inhalte zur Verfügung stellen. Zudem tritt das Unternehmen in den direkten Dialog mit den Kunden und gibt ihnen die Möglichkeiten, Feedback abzugeben. Zusätzlich können Aktionen, wie Gewinnspiele oder Coupons, zu einer regelmäßigen Interaktion führen und erhöhen somit die Bindung.

Support (Kundendienst)

Im Gegensatz zu früher ist es für Kunden einfacher Feedback und Fragen gegenüber dem Unternehmen zu äußern. Früher waren Telefonhotlines, mit langen Wartezeiten, für sie die einzige Möglichkeit, um mit den Unternehmen in Kontakt zu treten. Unternehmen, die ihre Kundenzufriedenheit verbessern möchten, sollten die sozialen Medien als effektives Kommunikations-Tool nutzen. Kunden können eine kurze Nachricht schreiben, welche das Unternehmen dann einzeln oder gesammelt beantwortet.

Achtung: Bei zu späten oder unpräzisen Antworten auf Kundenfragen, werden Interessenten eher abgeschreckt als unterstützt. Diese Maßnahme sollte also sehr ernst genommen werden!

Zielsetzung: Marke

Stärkung der Marke

Eine Marke kann nicht nur mit Social Media Marketing aufgebaut werden, Social Media kann den Marken-Aufbau-Prozess aber unterstützen. Das Unternehmen bekommt durch Social Media ein “Gesicht”, eine Persönlichkeit und steigert so die Brand Awareness. Alles, was auf sämtlichen Social Media Plattformen gepostet wird, sollte immer mit der Marke in Verbindung stehen. Jede gelungene Aktion verhilft zur Stärkung der Marke.

Reichweite bzw. Bekanntheit

Social Media Marketing hat häufig das Ziel, die Reichweite bzw. Bekanntheit eines Unternehmens zu steigern. Es sollen möglichst viele Personen aus der Zielgruppe mit dem Unternehmen und deren Produkte in Kontakt kommen und diese kennenlernen. Da genau hier die Stärken von sozialen Netzwerken liegen, ist es verständlich, dass viele Unternehmen die Plattformen nutzen und dort die eigene Präsenz aufbauen und ausweiten. Social Media verhilft kostengünstig und länderübergreifend dabei, den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen.

Image

Neben der Bekanntheit ist es auch wichtig, dass Menschen positive Assoziationen mit dem Unternehmen verbinden. Somit ist eins der Social Media Marketing Ziele die Verbesserung des Images.  Das beste Beispiel ist hier Nestle. Nestle ist bekannt, aber das Image nicht gerade positiv. Wie sich das Unternehmen präsentieren möchte, sollte dem Image des Unternehmens entsprechen. Über den richtigen Content und tiefe Einblicke, kann das eigene Unternehmen in ein positives Licht gerückt wird. So werden Brands für potenzielle Kunden greifbarer!

 

Umsatz steigern

Selten steht dieses Marketing Ziel im Vordergrund, da es meist schwer zu messen ist. Eine höhere Brand Awareness und zufriedene Kunden führen langfristig automatisch zu mehr Umsatz, trotzdem kann Social Media gezielt dazu genutzt werden Produkte zu bewerben oder zu verkaufen. Vor allem für Online Shops ist das ein Aspekt. Neue Entwicklungen deuten jedoch darauf hin, dass in Zukunft Plattformen wie Instagram oder Facebook zunehmend zum Promoten und Verkaufen genutzt werden. Auch bekannt als “Social Commerce”.  Dies ist jedoch mit Vorsicht zu betrachten, da die meisten Nutzer sich nicht mit einem konkreten Kaufinteresse auf der Plattform aufhalten. Trotzdem kann die gewonnene Markenbekanntheit das Interesse und somit die Umsätze steigern. Leider ist es nach wie vor schwierig, einen genauen Teil des Umsatzwachstums auf Social Media Aktivitäten zurückzuführen, da das Tracken des direkten Zusammenhangs und Verhältnis hier sehr schwierig ist.

Zielsetzung: Mitarbeiter

Recruiting

Der Einsatz von Social Media als Recruiting Maßnahme wird in Zeiten von starkem Fachkräftemangel zunehmend wichtiger. Viele Unternehmen nutzen Social Media daher inzwischen, um sich als attraktiver Arbeitgeber für junge, hochqualifizierte Mitarbeiter zu positionieren. Diese neue Form der Mitarbeitergewinnung ist vor Allem für die jüngere Zielgruppen besonders effektiv und fällt oft unter den Bereich Employer Branding im Personal-Marketing.

Zielsetzung: Produkt

Produktoptimierung

Effektive Produktoptimierung stellt ein weiteres Social Media Marketing Ziele dar. Hier geht es überwiegend um die Optimierung der Customer Experience. Über den direkten Kundenkontakt kann das Unternehmen so ungefiltertes Feedback der Kunden einsammeln. Das hilft den R&D Abteilungen dabei, Produkte und Dienstleistungen langfristig und ohne kostenintensive Marktforschung zu verbessern. Schlussendlich entscheidet die Meinung des Kunden darüber, ob ein Produkt gekauft oder eine Dienstleistung in Anspruch genommen wird. Kunden können von selbst auf das Unternehmen zukommen und ihre Veränderungsvorschläge kommunizieren oder das Unternehmen ruft zum Feedback auf. Oft sind es Kleinigkeiten, die schnell behoben werden können, die einen großen Unterschied in der Customer Experience ausmachen. 

Key Performance Indicators (KPIs) festlegen und Erfolge messen

Um herauszufinden, wie erfolgreich eine Kampagne ist, müssen die primären Ziele durch messbare Kenngrößen (KPIs) messbar sein. Das bedeutet, dass Sie Ihre Ziele in Kennzahlen ausdrücken und wiederum messen können sollten. Sonst weiß niemand, ob und inwiefern die Ziele erreicht wurden.

Die KPIs können unterschiedlichste Ziele verfolgen. Beispiele für Kennzahlen sind:

  • Conversion: Um die Conversion zu messen, werden in Post Links mit Cookies versehen. Die Conversion Rate ergibt sich durch die Division der Gesamtzahl der Klicks durch die Anzahl der Conversions. Beispielsweise, wie viele Nutzer sich für einen Newsletter angemeldet haben.
  • Net Promoter Score: Der Net Promoter Score misst die Zufriedenheit von Kunden mit einem Produkt oder Dienstleistung. Dafür eignen sich am besten Umfragen, um Personen zu gruppieren, ob sie ein Kritiker, Passiver oder Promotor sind.
  • Interaktionsraten: So lässt sich leicht erkennen, ob und wie sehr man schon die richtige Zielgruppe anspricht. Auch macht sich so bemerkbar, welche Inhalte gut funktionieren und was nicht so gut von der Zielgruppe angenommen wird.
  • Support: Dafür werden beispielsweise die Antwortzeit und Reaktionszeit gemessen. Auch kann gemessen werden, wie viele Kunden ein Feedback abgeben.
  • Hard Facts, wie Follower: Diese geben einen schnellen generellen Überblick über die Entwicklung der Social Media Kanäle

Im Social Media Marketing lässt sich leider nicht alles vollumfänglich messen, da das Umfeld sehr dynamisch ist. Auch ist viel Kontext und Individualität nötig, um Zahlen in ein Verhältnis zu setzen und auszuwerten. Bei den meisten Netzwerken werden aber interne Analytics-Instrumente oder externe Tools angeboten, die die Analyse der Social Media Kanäle ein wenig vereinfachen.

Social Media Marketing Ziele anpassen und optimieren

Anpassung und Optimierung der Social Media Marketing Ziele

Die Social Media Marketing Ziele wirken im besten Fall über den definierten Zeitraum hinaus. Allerdings sollten die Maßnahmen immer wieder neu überprüft werden, um abschätzen zu können, ob die Strategie erfolgreich war.

Das sollte regelmäßig passieren, da Prognosen im Social Media Bereich eine knifflige Sache sind. Den Prozess zu begleiten ist hier deutlich sinnvoller, als eine böse Überraschung am Ende. Bei Bedarf lassen sich die  Ziele anpassen oder wenn diese erreicht worden sind, können neue Ziele gewählt werden.

Zusammenfassung: Social Media Marketing Ziele

  • Bevor die Marketing Ziele definiert werden, muss erstmal die Ist-Situation des eigenen Unternehmens analysiert werden, sowie die Zielgruppe und Wettbewerber.
  • Es gibt viele verschiedene Marketing Ziele. Die Ausgewählten sollten zur Strategie passen.
  • Die übergeordneten Social Media Marketing Ziele können Kunden, die Marke, Mitarbeiter und das Produkt oder die Dienstleistung sein.
  • Einzelnen Maßnahmen muss man durch Kennzahlen ausdrücken können. Dadurch sind sie messbar, ist der Erfolg der einzelnen Maßnahme nachvollziehbarer. Typische Beispiele für KPIs sind die Conversion-Rate, Interaktionsraten und Net Promoter Score.
  • Alle Ziele müssen konstant überprüft werden, um den Erfolg abschätzen zu können. So können Ziele, bei Bedarf, angepasst oder sogar neue gewählt werden.

Wir können Ihnen weiterhelfen?
Jederzeit gerne!

Unser Team freut sich auf das Gespräch mit Ihnen. Nehmen Sie jetzt unverbindlich Kontakt auf.

Elephant Marketing Agentur Beratung

Gemeinsam einen großen Schritt voraus!

Unser Team freut sich auf das Gespräch mit Ihnen. Nehmen Sie jetzt unverbindlich Kontakt auf.

Scroll to Top

Kontakt aufnehmen.