Das Zusammenspiel von Webdesign und Suchmaschinen­optimierung – darauf kommt es an

Lesedauer: ca. 4min

Neue Beiträge

Themengebiete

Das Auge liest mit. Visualität und Design spielen auch im Webdesign & Content Marketing für B2B Dienstleister eine wichtige Rolle. Doch wie sieht das im Hinblick auf Suchmaschinenoptimierung aus? Müssen Webdesign und Suchmaschinenoptimierung gemeinsam gedacht werden? Was ist wichtig, um Webdesign und Suchmaschinenoptimierung zusammenzubringen? Genau darum geht es in diesem Blogartikel.

Wie Webdesign und Suchmaschinenoptimierung zusammenhängen

Das Ziel einer Präsenz im Internet ist es, eine Anlaufstelle für potenzielle Neukunden und Bestandskunden zu bieten. Die firmeneigene Homepage umfasst Informationen zum Unternehmen und zu dessen Produkten. Bei der Gestaltung von Websites gibt es einige Faktoren, die Webdesigner beachten sollten, um eine gute Indexierung durch cleveres Design herbeizuführen beziehungsweise zu unterstützen. Wer gut ranken möchte, also wer die oberen Positionen in den Suchergebnissen anstrebt, der braucht eine Website, auf der sich Nutzer gerne aufhalten. Und genau das ist die Aufgabe des Webdesigners. Stellt sich die Frage, welche Kriterien erfüllt sein müssen.

So geht SEO-Webdesign – diese SEO-Kriterien sollte Ihre Website erfüllen

Was muss man eigentlich tun, damit Nutzer und somit auch die Suchmaschine eine Website lieben. Neben hochwertigen Inhalten spielen vor allem die folgenden Kriterien eine Rolle. Diese verdeutlichen, wie eng Webdesign und Suchmaschinenoptimierung zusammenhängen.

Ladezeiten

Wenn eine Website zu lange lädt, springt der Besucher bereits ab, bevor er die Inhalte der Seite überhaupt gesehen hat. Eine gute Ladezeit ist somit von fundamentaler Bedeutung, um benutzerfreundliche Seiten zu erstellen. Darüber hinaus stellt die Ladezeit einer Seite auch einen Erfolgsfaktor im Hinblick auf das Ranking in Suchmaschinen dar. Die Ladezeitenoptimierung und die Core Web Vitals zählen in den Bereich des technischen SEOs und werden immer wichtiger.

Responsivität

Deutlich mehr als die Hälfte des Traffics im Internet wird mittlerweile durch die Nutzung mobiler Endgeräte erzeugt. Nutzer besuchen Websites also häufig mit ihren Smartphones oder Tablets. Umso wichtiger ist es, eine gute, responsive Website zu besitzen, die diesen Anforderungen gerecht wird. Ist die Website nicht für alle Bildschirmgrößen optimiert, springen Nutzer schnell ab und das Ranking in den Suchergebnissen leidet ebenfalls. Auch hier wird die Bedeutung beziehungsweise der Zusammenhang von Webdesign und Suchmaschinenoptimierung deutlich.

In der B2B Dienstleister Branche sieht es übrigens ähnlich aber nicht ganz so extrem aus. Da viel Recherche in der Arbeitszeit passiert, sind hier tendenziell mehr Nutzer vom Desktop-PC oder Laptop unterwegs. Trotzdem ist Responsivität natürlich im Jahr 2022 Pflicht, wenn man Webdesign und Suchmaschinenoptimierung meistern will.

Above-the-fold Bereich

Der erste Eindruck zählt und das gilt auch für Websites. Der Above-the-fold Bereich ist der Bereich, den der Nutzer sieht, bevor er scrollt. Oft auch Hero Section genannt. Dieser muss direkt vermitteln, was der Nutzer auf der Seite erwarten kann und ihn visuell ansprechen. Auch hier spielen Webdesign und Content Marketing je eine wichtige Rolle.

Benutzerfreundlichkeit

Ihnen ist vielleicht das Buch „Don’t make me think“ von Steve Krug bekannt. In dem Buch geht es um Usability ( zu dt. Benutzerfreundlichkeit). Auf Deutsch heißt der Titel so viel wie „Lass mich nicht nachdenken.“ Das fasst das Ziel der Benutzerfreundlichkeit gut zusammen. Nutzer möchten sich schnell und unkompliziert auf einer Website zurechtfinden. Sollte dies nicht gelingen, werden sie die Website schnell wieder verlassen. Somit sollte der Nutzerfreundlichkeit immer eine höhere Bedeutung zugeordnet werden, als dem Design an sich.

Vorteile von SEO-Webdesign – Drei Gründe, warum SEO so wichtig ist

Die schönste Website mit dem besten Content bringt nichts, wenn sie keiner findet. Die gute Platzierung in der Google Suche ist dabei wichtig, um Besucher für die eigene Website zu gewinnen. Suchmaschinenoptimierung ist eine Investition in den langfristigen Erfolg der eigenen Onlinepräsenz. Warum ist SEO also wichtig?

Mehr Seitenbesucher

Durch Suchmaschinenoptimierung wird es Ihnen gelingen, mehr Reichweite durch Ihre Website zu generieren. Das führt zu mehr Sichtbarkeit. Darüber hinaus können mehr Kunden über die Website gewonnen werden. Sowohl technisches als auch inhaltliches SEO spielen dabei eine wichtige Rolle und bedingen sich gegenseitig. Das regelmäßige Publizieren von hochwertigen Inhalten auf einer Homepage, die ansprechend aussieht und schnell lädt, schafft eine Grundlage für nachhaltigen Erfolg.

Längere Verweildauer

Eine Homepage, auf der sich Nutzer vergleichsweise lange aufhalten, führt zu besseren Rankings. Die Verweildauer zählt für die Google Suchmaschine als Qualitätsindikator. Je länger die Verweildauer ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass die Suchintention erfüllt wurde.

Bessere Rankings

Eine Website erstellt man für die eigene Zielgruppe. Man veröffentlicht Inhalte, die begeistern sollen. Darüber hinaus spielt jedoch auch die Suchmaschinenoptimierung dieser Inhalte eine zentrale Rolle. Denn nur durch eine optimierte Website, die gute Rankings in den Ergebnissen einer Suchmaschine hat, können neue Besucher für die Website und somit mehr Kundenanfragen akquiriert werden.

Fazit

Eine Website erstellt man für die eigene Zielgruppe. Man veröffentlicht Inhalte, die begeistern sollen. Darüber hinaus spielt jedoch auch die Suchmaschinenoptimierung dieser Inhalte eine zentrale Rolle. Denn nur durch eine optimierte Website, die gute Rankings in den Ergebnissen einer Suchmaschine hat, können neue Besucher für die Website und somit mehr Kundenanfragen akquiriert werden.

Zusammenfassung – Webdesign und Suchmaschinen-optimierung

  • Webdesigner sollten für einen guten Rankingplatz in den Suchergebnissen neben cleverem Design auch vor allem technische SEO-Kriterien beachten.
  • Jede Website sollte die wichtigsten SEO-Kriterien erfüllen. Neben qualitativen und informativen Inhalten stehen die Ladezeit, Responsivität, Above-the-fold-Bereich und die Nutzerfreundlichkeit im Vordergrund.
  • Wenn Sie ihren Fokus nicht auf die wichtigsten SEO-Kriterien setzen, ist es wahrscheinlicher, dass potenzielle Kunden abspringen und nicht konvertieren.
  • Gutes SEO verschafft Ihnen mehr Website Besucher durch starke Platzierungen in den Suchergebnissen, durch cleveres Webdesign verweilen die Besucher länger auf Ihrer Website. Das Zusammenspiel von Webdesign und Suchmaschinenoptimierung ist also vor allem für B2B-Dienstleister und SaaS Unternehmen enorm wichtig.

Ihre Website ist noch nicht fit fürs Handy?

Unser Team freut sich auf das Gespräch mit Ihnen. Nehmen Sie jetzt unverbindlich Kontakt auf.

Elephant Marketing Agentur Beratung

Ihre Website ist noch nicht fit fürs Handy?

Unser Team freut sich auf das Gespräch mit Ihnen. Nehmen Sie jetzt unverbindlich Kontakt auf.

Scroll to Top

Kontakt aufnehmen.